Nachhaltiges Backen

Backen ist toll – bei etwa 75 % der Deutschen wandert mindestens einmal im Jahr ein Kuchen in den Ofen. Vor allem jetzt in der Winterzeit, wenn es draußen kälter und abends früher dunkel wird, entdecken viele ihre Leidenschaft für das Backen. Wie kann man dies auch verdenken – duftende Plätzchen, leckerer Stollen und Lebkuchen verleiten dazu, alte Rezepte herauszusuchen und den Ofen anzuschmeißen.

Doch geht dies auch nachhaltig und umweltfreundlich?
Die Antwort ist Ja! Damit Sie dieses Jahr auch bestens vorbereitet sind und beim Backen etwas für die Umwelt und Nachhaltigkeit tun können, haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt.

Umweltbewusste Backzutaten

 

Regionale und saisonale Produkte:

Zum nachhaltigen Backen gehören natürlich regionale und saisonale Produkte. Eine Himbeertorte im Winter muss nicht sein! Die zu dieser Zeit im Supermarkt erhältlichen Himbeeren haben meist weite Wege hinter sich und mussten quer über die Welt transportiert werden. Greifen Sie also lieber zu regionalen Produkten. Als kleiner Tipp: Anstatt Mandeln aus Kalifornien oder Spanien für Backgerichte zu verwenden, probieren Sie Walnüsse aus Mitteleuropa aus. Diese haben einen leckeren und unvergleichlichen Geschmack und sind schonender für die Umwelt.

Ökologisch angebaute Lebensmittel:

 Darüber hinaus können Sie darauf achten, ausgewählte Zutaten aus ökologischem und nachhaltigem Anbau zu wählen. Hier empfiehlt es sich, z. B. in Bio-Läden, Unverpackt-Läden oder auf dem Markt einzukaufen. Achten Sie dabei immer auf ein staatlich anerkanntes Biosiegel. Behalten Sie dabei jedoch immer im Hinterkopf, dass es Unterschiede bei den zertifizierten Bio-Siegeln gibt. So sind beispielsweise die Siegel der Anbauverbände Bioland und Naturland meist strenger als das grüne EU-Bio-Siegel.

Fair Trade Produkte: 

Natürlich gibt es einige Produkte wie zum Beispiel Vanille, Kakao und Zimt dessen Anbau nur in tropischen Ländern möglich ist und sie daher nicht regional eingekauft werden können. Bei diesen Waren sollten Sie vor allem auf das Fairtrade-Siegel achten und Gewürze aus fairem Handel bevorzugen, um die Arbeits- und Produktionsbedingungen im Land zu unterstützen.

Pflanzliche Alternativen: 

Die persönliche Herausforderung, normale Backrezepte in pflanzliche Alternativen umzugestalten macht nicht nur Spaß, sondern kommt auch der Umwelt zu Gute. Durch den geringeren Konsum von tierischen Lebensmitteln wird nicht nur der CO2-Fußabdruck reduziert und der Abbau von Regenwaldholz vermieden, sondern Freunde und Familie können von neuen, interessanten und leckeren Kreationen begeistert werden.

Hier ein paar Deckanstöße welche Backzutaten durch pflanzliche Alternativen ersetzt werden können:

Backen ohne Eier – geeignete Alternativen:

  • Apfelmus (60-80 Gramm Apfelmus für jedes Ei)
  • Leinsamen mit Wasser
  • Ei-Ersatzpulver

 

Backen ohne Butter – geeignete Alternativen:

  • Margarine
  • Pflanzliches Öl

 

Backen ohne tierische Milchprodukte – geeignete Alternativen:

  • Kokosmilch
  • Sojamilch

 

Nachhaltige Küchenutensilien zum Backen:

Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die den entscheidenden Unterschied machen. Wer umweltschonend backen will, sollte neben der Auswahl an Lebensmitteln, auch auf die Nutzung langlebiger und wiederverwendbarer Küchenutensilien achten.

So kann zum Beispiel anstatt Backpapier eine wiederverwendbare Backmatte genutzt werden. Genauso können Schneebesen, Backpinsel, Frischhalteboxen oder Ausstechformen aus Edelstahl genutzt werden. Diese sind in der Regel spülmaschinengeeignet, halten länger und hinterlassen keinen Plastikmüll.

Wer auf Nachhaltigkeit einen besonders großen Wert legt, kann beim Einkauf nach dem FSC (Forest Stewardship Council) -Siegel Ausschau halten. Gerade bei Backpapier und Muffinförmchen aus recyclefähigem Material ist diese Zertifizierung zu finden.

Die ALH Gruppe wünscht viel Spaß und Freude beim Ausprobieren!

 

Weitere Themen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen