Familienreise mit dem Auto

Corona hat uns gerade zu Beginn des Jahres viel Kraft gekostet – da kommt ein Urlaub mit der Familie gerade recht! Die meisten Familien entscheiden sich für einen Urlaub in Deutschland, denn auch im Heimatland gibt es viele schöne Reiseziele für Familien von Nord bis Süd.

Doch wie komme ich mit der ganzen Familie entspannt ans Ziel, ohne schon vorher die Lust am Urlaub zu verlieren? Die folgenden Tipps helfen Ihnen, auch eine längere Reise mit dem Auto gut zu überstehen.

Vorbereitung ist alles

„Hast Du den Essenskorb eingepackt? Und hast Du die Ladekabel dabei? Ich habe doch gesagt, dass Du nochmal in der Küche nachschauen sollst!“ Wer kennt diese Sätze nicht? Gerade bei Reisen mit dem Auto ist die Vorbereitung besonders wichtig. Gepäck und andere Dinge sollten Sie schon am Vorabend im Auto verstauen. Oft ist es bei der Abreise am frühen Morgen noch dunkel und es entsteht in der Eile schnell Chaos.

Auch gut vorbereiteter Proviant ist entscheidend. Was essen die Kinder gerne und schmeckt auch noch, wenn es im Auto mal etwas wärmer sein sollte? Sandwiches und Obst sind oft eine gute Idee. Genügend Getränke sollten immer an Bord sein, denn oft kommt der nächste Stau unvorhergesehen. Damit der Fahrer nicht müde wird, sollte möglichst auf fettige Speisen verzichtet werden.

Ist die Packliste wirklich vollständig und wurde an alles gedacht? Je mehr vorher geplant wird, desto weniger Stress entsteht vor und während der Fahrt.

Das Auto checken

Vor allem wenn eine längere Autofahrt bevorsteht, sollte das Auto vorher geprüft werden. Wenn Unsicherheiten bestehen, sollte vorher lieber noch eine Untersuchung in einer Werkstatt erfolgen. Vielerorts wird dabei ein sogenannter „Urlaubscheck“ angeboten.

Vor der Fahrt sollte der Stand des Motoröls überprüft werden, genauso wie der Wasserstand für das Wischwasser. Nach Möglichkeit sollte das Auto vorher vollgetankt werden, damit unterwegs nicht sofort Stress entsteht.

Ist ein Ersatzreifen an Bord, falls doch einmal etwas schief gehen sollte? Sinnvoll ist es auch sich zu informieren, was für Optionen Sie im Falle einer Panne oder eines Unfalls haben. Wen müssen Sie kontaktieren? Sind Sie Mitglied bei einer Pannenhilfe? Diese Informationen sollten griffbereit im Handschuhfach liegen.

Fahren Sie rechtzeitig los!

Für längere Fahrten empfiehlt es sich, die Reise entsprechend früh anzutreten, um vom Anreisetag noch etwas zu haben. Achten Sie darauf, dass alle Fahrer ausgeruht sind und am Vortag ausreichend früh zu Bett gehen.

Für Familien mit Kindern zahlt sich ein Aufbruch in den frühen Morgenstunden besonders aus, da die Kinder im Auto morgens weiterschlafen und schnell mal ein gutes Viertel der gesamten Fahrtzeit nicht mitbekommen.

Regelmäßige Pausen

Auch wenn wir schnell dazu neigen, einfach durchzufahren, um schnell am Ziel zu sein, sind regelmäßige Pausen sehr wichtig. Bedenken Sie, dass lange Fahrtzeiten ohne Pausen Müdigkeit fördern und daraus ein erhebliches Sicherheitsrisiko entsteht. Eine Faustregel besagt, dass spätestens nach 200 Kilometern oder zwei Stunden Fahrtzeit eine Pause von mindestens 15 Minuten eingelegt werden sollte.

Dabei ist es wichtig, dass Sie nicht im Auto sitzen bleiben, sondern sich an der frischen Luft bewegen. Mit Kindern sollte schon vorher geplant werden, wo ein Zwischenstopp eingelegt werden kann. Auf einem Rastplatz mit Spielplatz können sich die Kleinen austoben, bevor die Fahrt dann wieder fortgesetzt wird.

Eine Auflistung familienfreundlicher Raststätten finden Sie hier: https://www.serways.de/unterwegs/familie/ oder https://www.family-blogger.de/grosse-uebersicht-von-kinderfreundlichen-raststaetten-mit-spielplatz/

Unterhaltung für unterwegs

Vor allem wenn die gesamte Familie im Auto mitreist, wird es mit Gepäck schnell eng. Daher sollte für genügend Unterhaltung gesorgt werden. Inzwischen gibt es einige Gesellschaftsspiele, die bewusst für Autofahrten konzipiert wurden. Diese helfen bei Langeweile.

Doch auch gute Musik und das ein oder andere Hörspiel kann die Fahrt spannender gestalten. Für Kinder gibt es auch kleine Tablet-Halterungen oder „Kinder-Fernseher“ fürs Auto, die am Rücksitz befestigt werden können.

Je nach Alter der Kinder können jedoch auch wahrnehmungs- und sprachförderliche Spiele gespielt werden, wie zum Beispiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit“ oder „Ich sehe was, was Du nicht siehst“. Das Schöne daran ist: die ganze Familie vom Fahrer bis zu den Kindern können mitspielen!

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Für eine angenehme Fahrt sollten Sie Ihre Mitfahrer darum bitten, die aktuelle Verkehrslage im Blick zu behalten. So können Staus rechtzeitig umfahren werden. Sollten Sie trotzdem in einen Stau geraten, vergessen Sie nicht die Rettungsgasse zu bilden.

Vor allem während der Fahrt ist ein ruhiger und sicherer Fahrstil wichtig, um alle sicher ans Ziel bringen zu können. Es hilft niemandem, offensiv und aggressiv zu fahren, sondern gefährdet nur alle mitfahrenden Personen.

Wir wünschen eine gute Fahrt und einen erholsamen Urlaub!

Alte Leipziger: Auto-Versicherung mit passenden „Urlaubspaketen“

Sie suchen nach einer Versicherung, die Ihnen das „Rundum-sorglos-Paket“ für Ihre Urlaubsreise mit dem Auto bietet? Profitieren Sie neben den regulären Standard-Leistungen einer Autoversicherung bei uns von tollen Zusatzbausteinen. Mit dem Schutzbrief bleiben Sie auch nach einer Panne oder einem Unfall mobil. Eine kostenlose Hotline ist im Schadensfall 24 Stunden, im In- und Ausland für Sie da. Und mit dem Auslandsschadenschutz ersetzen wir Ihren Personen- und Sachschaden, wenn Sie im Ausland in einen unverschuldeten Verkehrsunfall geraten.

Hier können Sie Ihre Versicherung rechnen & abschließen!

Weitere Themen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen