Mit Obst und Gemüse die Abwehrkräfte stärken

Wer sein Immunsystem stärken möchte, braucht keine Nahrungsergänzungsmittel, sondern eine Kombination aus einer ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, moderate, aber regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf und wenig Stress. Um den Körper nach der Winterzeit wieder fit für den Frühling zu machen, lohnt sich ein Blick auf den Saisonkalender von Obst und Gemüse. Dort findet man derzeit wahre Schätze für das Immunsystem.

1. Apfel 

(Quelle: pexels)

Der Apfel ist voll von Nährstoffen- Darunter wichtige Mineralien, Spurenelemente und Vitamin C, aber auch speziellen Pflanzenstoffe. Besonders Querectein oder Flavoniode beeinflussen die Darmgesundheit positiv.  Auch der unverdauliche Ballaststoff Pektin hat eine hervorragende Wirkung. Ihm wird nachgesagt, Schadstoffe zu binden und so die Funktion der Leber zu unterstützen und dabei zu helfen, unerwünschte Substanzen aus dem Körper auszuscheiden. Das sorgt für starke Abwehrkräfte.

2. Brokkoli 

(Quelle: pixabay)

Das grüne Gemüse strahlt nicht nur pure Gesundheit aus, sondern ist zudem sehr vitaminreich. Brokkoli enthält neben Vitamin B und C auch das als Fatburner bekannte Kalzium. Um den Stoffwechsel anzutreiben und überschüssiges Wasser auszuscheiden, eignet sich das Gemüse besonders gut. Eisen, Kalium und Zink verstecken sich im gesunden Kohl.

3. Zitrone

(Quelle: pixabay)

Sauer macht lustig! Aber in der gelben Powerfrucht steckt noch viel mehr – denn die Zitrone zählt zu gesündesten Früchten der Welt. Sie ist ein Alleskönner in puncto Gesundheit und sorgt gerade mit ihrem hohen Vitamin C-Gehalt zur Stärkung des Immunsystems. Denn Vitamin C beugt Infektionen vor und schützt vor Viren und Bakterien.

4. Ingwer

(Quelle: pexels)

Ingwer wurde im Jahr 2018 zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Grund dafür sind die enthaltenen Bioaktivstoffe. Sie fördern z.B. den Stoffwechsel und die Durchblutung. Die Antioxidantien in der Knolle stärken zudem das Immunsystem und beugen Erkältungen vor. Zudem überzeugt Ingwer mit reichlich Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium und Kalium.

5. Kurkuma 

(Quelle: pexels)

Kurkuma kennen die meisten aus den indischen Currymischungen, denn dort sorgt Kurkuma für die leckere, gelbe Farbe.  Die gelbe Knolle zählt zu den Ingwergewächsen und enthält verschiedene ätherische Öle und Curcumin. Diese Inhaltsstoffe sind gesundheitsfördernd und heilend und wirken so entzündungs- und krebshemmend. Der Clou ist seine antibakterielle Wirkung, denn dadurch beschleunigt er die Verdauung und verhindert so die Einlagerung von Giften, Schwermetallen und Keimen.

Vier Vitamine, die unser Immunsystem braucht

Als stärkend für das Immunsystem werden häufig die Vitamine A, C, D und E genannt.
Vitamin A ist als Beta-Carotin in Karotten, Kürbissen, Paprika, roter Bete und grünem Gemüse wie Grünkohl und Spinat enthalten. Das Wachstum von Haut- und Schleimhautzellen soll dadurch verbessert und so die natürliche Barriere gegen Viren und Bakterien gestärkt werden.
Bei Vitamin C wird vermutet, dass es die weißen Blutkörperchen in der Abwehr von Krankheitserregern unterstützt und dadurch helfen kann, den Verlauf von Infekten abzumildern.
Vitamin D wird vorzugsweise in der Haut gebildet, wenn wir uns in der Sonne aufhalten. Ein Grund mehr, sich bei intensiver Sonneneinstrahlung ausreichend an der frischen Luft zu bewegen, um mit gefüllten Speichern in die kalte Jahreszeit zu gehen.

Die Top-Mineralstoffe für unser Immunsystem

Eisen, Zink und Selen sind die drei Mineralstoffe, die unserem Immunsystem guttun. Nicht nur in Fleisch und Eigelb ist Eisen enthalten, auch in Kürbiskernen, Hülsenfrüchten und Spinat. Weitere eisenhaltige Lebensmittelkombinationen sind Linsen und Paprika, Basilikum und Tomaten oder Haferflocken und Orangensaft. Zink findet sich zum Beispiel in Sonnenblumenkernen sowie Cashew- und Paranüssen. Letztere sind außerdem reich an Selen.

Weitere Themen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen